ABG HolyDay

ABG HolyDay

 

Mit dem Erwerb einer Eintrittskarte für den „HolyDay“ am 10.02.2018 nimmt der Teilnehmer

folgende Bedingungen an:

 

  1. Für die Veranstaltung werden grundlegende Regeln und Gesten des Respektes vereinbart. Respekt vor dem religiösen Bekenntnis des anderen und gegenseitige Wertschätzung prägen die Veranstaltung. Veranstaltung ist überkonfessionell und somit offen für Christen aus allen Konfessionen.
  2. Eine Haftung von Seiten des Veranstalters wird ausgeschlossen.
  3. Eltern haften für Ihre Kinder (auch während des Kinderprogrammes).
  4. Für die Garderobe wird keine Haftung übernommen.
  5. Der Teilnehmer stimmt zu, dass Fotos und Videos, von und während der Veranstaltung gemacht und auch vom Veranstalter verwendet werden dürfen. Diese dann auch zum Zwecke des Gebetshauses sowie auch für Werbematerial weiterführende Veranstaltungen verwendet werden dürfen.
  6. Programmänderungen sind dem Veranstalter vorbehalten.
  7. Den Teilnehmern ist eine Verteilung von Werbematerial, Flyern und anderen Gegenständen im und um das Veranstaltungsareal untersagt bzw. nur in Rücksprache mit der Leitung der Veranstaltung möglich. Eine Zuwiderhandlung führt zum Ausschluss aus der Veranstaltung.
  8. Für die Konsumation von Essen, Trinken etc. ist jeder selbst verantwortlich. Die Teilnehmenden sind angehalten, eigenverantwortlich in Bezug auf Allergene und Allergien zu handeln und damit umzugehen.
  9. Sämtliche Vorträge unserer Veranstaltungen sind urheberrechtlich geschützt. Es ist Teilnehmern und Dritten insbesondere nicht gestattet, die Tagesveranstaltung zu filmen – auch nicht auszugsweise – sie für Dritte zu kopieren, öffentlich zugänglich zu machen bzw. weiterzuleiten, ins Internet oder in andere Netzwerke entgeltlich oder unentgeltlich einzustellen, sie nachzuahmen, weiterzuverkaufen oder für kommerzielle Zwecke zu nutzen. Etwaige Urheberrechtsvermerke, Kennzeichen oder Markenzeichen dürfen nicht entfernt werden.
  10. Den Anweisungen der Mitarbeitenden (Ordner, Mitarbeiter, Leitung) ist folgen zu leisten.
  11. Sollten einzelne Bestimmungen dieser AGB zwingenden gesetzlichen Vorschriften widersprechen, so behalten die übrigen Bestimmungen der AGB dennoch ihre Gültigkeit.
  12. Abweichende Allgemeine Geschäftsbedingungen des Kunden werden nicht anerkannt, es sei denn, diese wurden ausdrücklich und schriftlich vom Veranstalter zugestimmt.
  13. Die Vertragssprache ist Deutsch.
  14. Es gilt österreichisches Recht. Soweit gesetzlich zulässig, wird als Erfüllungsort und Gerichtsstand Weiz vereinbart.

 

Leitung der Veranstaltung:

 

Leitung der Veranstaltung „HolyDay“: Arno und Susanne Schabel

Leitung des „Weites Land Gebetshaus“: Peter Kerschbaumer

 

Veranstalter:

Weites Land – Verein für zukunftsorientiert Leben

Vereinssitz: Reith 30, 8311 Markt Hartmannsdorf

Vertreten durch: Mag. Monika Schaumberger (Obfrau) und durch Peter Kerschbaumer

(Geschäftsführer)